Schule und Sport

Liebe Treptow-Köpenicker*innen,

wir wollen der klügste Bezirk bleiben! Bildung ist von jeher Schwerpunkt sozialdemokratischer Politik. Jede Investition in die Bildung ist eine Investition in die Zukunft. Bildung beginnt im Kindergarten und endet nie. Wir verstehen Bildung als Lebenslanges Lernen. Dazu gehören Kitas, Schulen und alle Weiterbildungseinrichtungen.
Die Schulen in Treptow-Köpenick sind auf einem guten Wege und überbezirklich anerkannt. Grundschulen und weiterführenden Schulen bei der Herausforderung wachsender SchülerInnenzahlen zu helfen, wird eine Kernaufgabe der nächsten Jahre sein. Sie haben Vorrang bei baulichen Investitionen. Gleichzeitig müssen durch den Bezirk als Schulträger ausreichend Investitionen in die qualitative Ausstattung von Schulen erfolgen. Kooperationen mit Hochschulen und Unternehmen können hierzu einen Beitrag leisten.

Den Sport, die Bewegung, den Erhalt der Gesundheit und die Pflege der Gemeinschaft zu verbinden, sind die Kernpunkte sozialdemokratischer Sportpolitik. Treptow-Köpenick hat mit dem 1. FC Union, der Olympiaregattastrecke und der Damenvolleyballmannschaft des BBSC nicht nur Aushängeschilder des Profisports zu bieten, sondern schafft als Wasser- und Waldflächenbezirk Berlins ideale Voraussetzungen für viele Arten von Freizeitsport. Wir sorgen für aktive Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen und streiten für den Erhalt der vielfältigen Leistungs-, Gesundheits- und Freizeitangebote im Bezirk.

Neue Schulen für mehr Schülerinnen und Schüler

Die wachsende Stadt beschert auch Treptow-Köpenick immer mehr Schülerinnen und Schüler, die wir in neuen Schulen und Ergänzungsbauten unterbringen werden. Deshalb setzen wir uns dafür ein, die Schulentwicklungsplanung jährlich fortzuschreiben und somit zu aktualisieren. Bei anstehenden Quartiersentwicklungen muss soziale Infrastruktur wie Kita und Schulplätze in einem größeren Umfang beachtet werden. So unterstützen wir den Schulneubau auf dem Campus Adlershof, sowie Ergänzungsbauten in benötigten Bezirksregionen und die Reaktivierung von Standorten.
Unsere Oberschulen sind sehr gut ausgestattet und mit drei erfolgreich nachgefragten Gemeinschaftsschulen ist der Bezirk berlinweit spitze. Wir werden die Erweiterung unserer Schulstruktur intensiv vorantreiben.

Investitionen als Schwerpunkt

Neue und erweiterte Schulen benötigen moderne Bauten und eine sehr gute Ausstattung. Gleiches gilt für unsere bestehenden Gebäude. Bei der Beseitigung von Sanierungsrückständen kommen wir stetig voran. Wir haben gesichert, dass die Bauverfahren in bezirklicher Hand bleiben. Bei den Großinvestitionen legt der Bezirk seinen Schwerpunkt auf Schulen – durch Sanierungen, neue Mehrzweckhallen, Turnhallen und Ergänzungsbauten – etwa für die Kiefholz Grundschule, die Merian-Schule oder die neue 2-Feld-Sporthalle des Anne-Frank-Gymnasiums.
Für gutes Lernen braucht es vor allem saubere Schulen. Wir haben uns für eine Verbesserung der Reinigungsleistung eingesetzt und werden dies weiter thematisieren.

Bildung für Alle – Inklusion im Fokus

Wir haben die Inklusion in den Mittelpunkt gerückt. Für uns ist selbstverständlich: Inklusion ist Alltag, nur fehlen oft die unterstützenden Voraussetzungen. Diese wollen wir stetig und unabhängig von Schwerpunkten auf Landesebene schaffen, damit jedem Kind die besten Chancen gegeben werden.
Auf die Beschulung von Flüchtlingskindern haben wir ein besonderes Augenmerk. Unsere Schulen haben auf die teils sehr spontanen Herausforderungen hervorragend reagiert, das bürgerschaftliche Engagement ist lobenswert und wird weiter unterstützt z.B. durch Initiativen der Sozialen Stadt.

Schulen als kulturelle Zentren –Vernetzung vorantreiben

Die Koordinierung von Jugend und Schule ist ein besonderes Projekt. Engere Absprachen und eine stärkere Vernetzung sind Voraussetzung für den effektiven und effizienten Einsatz der Mittel aus dem Landeshaushalt.
Kooperationen mit Sport, Kultur und Weiterbildung bilden die Grundlage für den Ganztag: Wir machen uns für den Ausbau stark!
Einmalig ist unsere Landschaft der 43 Schulbibliotheken. Stetig unterstützen wir die Sicherung und die Ausweitung dieser besonderen Sozial- und Bildungseinrichtungen in unseren Schulen.

Gemeinsam Schulen stärken

Unser vorrangiges Credo für die Schulpolitik ist die Beachtung der Wünsche und Ideen unserer Lernenden, Lehrenden und Eltern. Eine enge Zusammenarbeit mit den Schulgremien und die Stärkung der schulischen Selbstverwaltung ist Grundlage für eine erfolgreiche Schulpolitik. Bei Problemen und Anregungen sind wir Ansprechpartner und setzen uns für unsere Schulen ein.

Unsere Ziele für gelungenes Lehren und Lernen

  • Schulstruktur im Grundschulbereich stetig fortentwickeln
  • Neue Sekundarschulplätze und weitere gymnasiale Oberstufen an
  • Gemeinschafts- und Sekundarschulen
  • Anteil der Investitionen bei Schulbauten weiter hoch halten
  • Voraussetzungen für Inklusive Beschulung schaffen
  • Schulreinigung weiter verbessern und Schulen stärker beteiligen
  • Evaluation und effektiver Ausbau der Kooperationen von Schulen mit Jugend, Sport, Kultur und Weiterbildung
  • Aufbau lokaler Bildungsverbünde fördern, außerschulische Lernorte stärken