Jugendfreizeiteinrichtung in Adlershof sichern

Berlin, 08. September 2022 – Die SPD-Fraktion Treptow-Köpenick ersucht das Bezirksamt Fördermittel beim Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) zu beantragen, um die Jugendfreizeiteinrichtung Grimau in Adlershof zu sichern.

Julia Möser-Schmidt, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion weist auf die Dringlichkeit des Antrages hin: „Die Heidegrundschule benötigt die bestehenden Räume selbst. Daher ist der Jugendclub Grimau in seiner Existenz bedroht. Das Bezirksamt muss handeln und die Mittel für den geplanten Neubau für den Jugendclub Grimau schnellstmöglich vom Bund einfordern.“

Hintergrund:

Die Zahl der Schüler:innen in Berlin steigt stetig. Daher benötigt die Heidegrundschule die Räume des Jugendclubs Grimau für sich selbst. Der geplante Neubau lässt jedoch schon länger auf sich warten. Bereits für 2019 wurde ein erster Baubeginn für das Projekt „PLATZ DA! FÜR NEUES“ in Aussicht gestellt, im Mai 2021 wurde ein Baubeginn für Herbst 2022 anvisiert, sodass die neue multifunktionale Jugendfreizeiteinrichtung 2024 eröffnen könne. Doch die Finanzmittel wurden vom Bund bisher nicht freigegeben. Die SPD-Fraktion drängt das Bezirksamt nun die Förderung aus dem Programm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen zu beantragen, um weitere Verzögerungen zu verhindern.

Neben der Sicherung des Jugendclubs Grimau setzt sich die SPD-Fraktion auch für das Jugendfreizeitzentrum im Mellowpark ein. Ein gemeinsamer Antrag mit den Fraktionen Die Linken und Bündnis 90/Die Grünen sieht ebenfalls die Beantragung von Mitteln aus dem Förderprogramm des BMWSB vor.

Für Rückfragen wenden Sie sich gern an: Julia Möser-Schmidt (Sprecherin für Kinder- und Jugendpolitik): julia.moeser-schmidt@spd-fraktion-tk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.